Facebook plant die Änderung seiner Datenschutzrichtlinien

Facebook plant die Änderung seiner Datenschutzrichtlinien

Wenn Facebook seine Datenschutzbestimmungen ändern möchte, ist der Aufschrei immer besonders intensiv. Facebook möchte mit den vorgeschlagenen Änderungen eine transparentere Version zur Verfügung stellen. Ob dieses gelungen ist, muss hier jedoch jeder für sich entscheiden.

Um sich selber einen Überblick zu verschaffen, sind hier einige Verlinkungen für euch hinterlegt:
[list type=“dashed“ ]

Der Blogartikel von Erin Egan  informiert darüber, dass die entsprechenden Abschnitte zu dem Thema „Personenbezogene Werbung“ überarbeitet wurden. Als Begründung wird auf das bessere Verständnis hingewiesen und Rücksicht auf die Nutzer genommen, welche mit den vorgeschlagenen Änderungen besser verstehen sollen, in welcher Art und Weise Facebook die Nutzerprofile und seine Aktionen auf dem Netzwerk verwendet. Letztendlich soll es das Ziel sein, dass die Nutzer – innerhalb und außerhalb – relevantere Werbeanzeigen erhalten.

Ob die Überarbeitung in Zusammenhang mit einer verlorenen Klage steht, kann hier leider nur spekuliert werden. Es erweckt zumindest für mich den Eindruck.

Wenn man sich die Änderungen im Detail ansieht, scheint es gar, dass Facebook möglicherweise alle Profilbilder in eine eigens dafür erstellte Datenbank sichern möchte. Dieses könnte wiederum der Gesichtserkennung dienen, damit diese zukünftig noch besser funktionieren wird. Hier scheint der Kelch jedoch an den europäischen Facebook-Nutzern vorbeizuziehen, nachdem Facebook erst am Anfang des Jahres dieses einstellte und alle bereits gespeicherten Daten löschte.

Autor: Sascha Sams

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.