Facebook – Veränderung der Promotion Guidelines

Facebook – Veränderung der Promotion Guidelines

In dieser vergangenen Woche wurde seitens Facebook eine etwas radikalere Änderung an der Promotion Guideline durchgeführt.

Eine sehr ausführliche Beschreibung im Detail habe ich in dem Marketing-Blog von Thomas Hutter lesen dürfen.

Die Frage, die sich nun vermehrt stellt, ist jene, inwiefern dieses nun genutzt werden könnte. Böse Zungen könnten nun Aufschreien. Nachdem man sich über die Jahre hinweg Gedanken über die schönste Applikation machte und sich der ein oder andere Anbieter mit Angeboten überschlug, soll nun alles mit einer einfachen Änderung der Guideline obsolet sein?

Mitnichten. Meiner Meinung nach werden Applikationen weiterhin genutzt, da diese nicht nur von den gestalterischen Möglichkeiten einen Mehrwert bieten, sondern auch viel mehr Möglichkeiten bieten, ein Gewinnspiel (rechtlich einwandfrei) durchzuführen. Und das auch ohne seine eigene Seite mit zu vielen Beiträgen und Kommentaren zu überlasten.

Denn bei aller Liebe unserer Fans zu unserer Seite – Wer möchte denn zig Benachrichtigungen im Postfach haben, oder die „geliebte“ Seite permanent im eigenen Stream betrachten. Das können wir möglicherweise den „Hardcore“-Fans des Produktes zumuten und diese werden es möglicherweise aufsaugen wie einen Schwamm.

Für die Generierung neuer Fans ist dieses meines Erachtens eher hinderlich. Sie werden die Seite möglicherwiese mit einem „Gefällt mir“ markieren, in Erwartung auf viele tolle Gewinnspiele, oder beim aktuellen das entsprechende Glück zu haben. Wenn diese dann enttäuscht werden, wird es dazu führen, dass diese sich wieder abwenden, ohne sich wirklich mit dem „Sinn“ der Seite und seinem Produkt oder seiner „Message“ befasst zu haben. Dieses wird sich dann mittelfristig in den Statistiken der Seite widerspiegeln. Ob eine Seite dann wirklich erfolgreich ist und sich darüber auch ab und zu mal größere Marketingkampagnen – Jawohl, mit ROI – starten lassen, halte ich dann für eher schwierig.

Wer es erkannt hat: Der letzte Abschnitt passt auch wunderbar zu den sogenannten „Fangates“ („Gefällt mir“-Zwang zur Teilnahme bei Applikationen). Gleiches Resultat letztendlich. Was möchte man denn mit den vielen Fans, die einen möglicherweise schon „blockiert“ haben?

Ich sehe auch Facebook hier insbesondere in der „Pflicht“ , dass durch die Anpassungen der Algorithmen in den letzten Wochen und der Zukunft, der Inhalt wirklich wichtiger wird und ein guter Inhalt bei mittel- bis langfristiger Planung belohnt wird. Auch dürfen die Nutzer nun nicht mit stetigen Gewinnspielen unterschiedlichster Seiten belästigt werden. Und dieses könnte durchaus passieren, da es nun immens vereinfacht wurde, ein Gewinnspiel zu veranstalten.

Autor: Sascha Tams

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.