Snapchat überholt Google+ in der App-Beliebtheit

Snapchat überholt Google+ in der App-Beliebtheit

Wenn ihr auf euer Smartphone schaut – welche Apps begegnen euch dort regelmäßig? Facebook, die Smartphone-App des sozialen Netzwerks, hat mit Sicherheit fast jeder von euch auf dem Smartphone. Auch die Google-Suche erfreut sich als mobile Anwendung großer Beliebtheit. Doch wie schaut es beispielsweise mit Google+ aus? Auch dieses Social Network ist in gewissen Bereichen und Branchen sehr beliebt, äußerst aktiv und verzeichnet noch immer einen starken Zuwachs. Dennoch prognostizieren viele Menschen dem sozialen Netzwerk den Untergang, da es

  1. nicht unbedingt mit anderen Netzwerken konkurrieren kann
  2. für bestimmte Branchen absolut uninteressant ist
  3. weniger Interaktion bietet als vergleichsweise Facebook oder Twitter

Wieder andere Menschen sind davon überzeugt, dass das absolut die falsche Einstellung ist. Google+ KANN mit Facebook und Co. konkurrieren, es ist nur anders. Google+ ist grundlegend für alle Branchen spannend, es nutzen nur nicht alle Branchen. Je nach Bereich ist die Interaktion auf Google+ sogar deutlich höher als auf vergleichbaren Seiten in Facebook.

Die zwei Seiten der Medaille

Wir sind der Überzeugung, dass Google+ sich leicht mit einer Medaille vergleichen lässt. Es ist schön, es ist nett, hat aber zwei Seiten. Auf der einen Seite stehen die Nutzer, die von Google+ massiv profitieren, da das Netzwerk in ihrer Branche beliebt, aktiv und sogar noch sehr wichtig ist. Auf der anderen Seite gibt es die Nutzer, die Google+ getrost ignorieren können, da es für ihre Bereiche unrelevant und sogar unnötig ist. Wir als Agentur sollten vielleicht noch eine dritte „Seite“ aufnehmen, da wir der Ansicht sind, dass Google+ allein schon aus SEO-Gründen nicht vernachlässigt werden sollte. Das wiederum ist ein ganz eigenes Kapitel, daher sei das einmal dahingestellt.

Beliebt oder nicht? Die Zahlen sprechen für sich

Schaut man sich die Statistiken der USA an, so sprechen die Zahlen eine eindeutige Sprache. Einer Umfrage zufolge gehört die App von Google+ nicht einmal zu den 15 beliebtesten Anwendungen auf mobilen Geräten. Wer jetzt denkt, dass dort auch nur die Extraklasse der Apps zu finden ist und dass das ja nun ganz normal sei … nun ja – Snapchat gehört zu den Top-15.

Das wiederum bedeutet, dass zumindest dieser Umfrage zufolge die Snapchat-App in den USA beliebter ist als die App von Google+. Dass die USA-Nutzer mit Anwendungen von Google nichts anfangen können oder diese bewusst boykottieren, kann die Statistik ebenfalls entkräften.

Der Grund: In den Top 15 sind ganze 4 Apps vertreten, die allesamt von Google stammen. Neben Google Search, Google Play, Google Maps und Gmail gehört allerdings Google+ eben nicht dazu.

Die 15 beliebtesten Smartphone-Apps der USA

Die Erhebung selbst stammt von ComScore, die mit ihrer Befragung zu folgendem Schluss kamen:

  1. Facebook mit 71,1 %
  2. YouTube mit 57,0 %
  3. Google Search mit 51,8 %
  4. Facebook Messenger mit 51,8 %
  5. Google Play mit 51,1 %
  6. Google Maps mit 46,7 %
  7. Gmail mit 43,3 %
  8. Pandora Radio mit 42,9 %
  9. Instagram mit 35,9 %
  10. iTunes Radio/iCloud mit 26,4 %
  11. Apple Maps mit 26,2 %
  12. Twitter mit 25,5 %
  13. Amazon Mobile mit 25,0 %
  14. Pinterest mit 21,3 %
  15. Snapchat mit 20,5 %

Das soziale Netzwerk Google+ wird demzufolge in den Staaten wahrscheinlich zu weniger als 20 % per mobiler App verwendet. Das wiederum heißt nicht, dass das Netzwerk an sich unrelevant ist oder in der Bedeutungslosigkeit verschwindet oder verschwunden ist – es heißt lediglich, dass die App scheinbar nicht relevant genug ist, um sie zu installieren. Wodran das liegt? Die Gründe könnten vielfältiger Natur sein.

Nicht genügend Features, keine ausreichend attraktive Weiterentwicklung, keine Relevanz im Bereich, zu viele „Google+ ist doch eh bald tot“-Gerüchte, um alle Firmen und Branchen zu überzeugen … und … und … und.

Wie schaut es bei euch aus? Google+ auf dem Smarpthone installiert? Wir nutzen Google+, auch die mobile App, und sind nicht davon überzeugt, dass das Netzwerk schon aufgegeben wird von Google+. Wir sind allerdings durchaus überzeugt, dass es für viele Branchen wohl auch in Zukunft nicht mehr interessant sein wird, in der Community des Netzwerks aktiv zu sein. Zwei Seiten der Medaille …

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.