WhatsApp – Unverschlüsselte iCloud-Backups

WhatsApp – Unverschlüsselte iCloud-Backups

Wer den Messenger-Dienst WhatsApp nutzt, speichert in der Regel seine Konversationen auch in der iCloud ab. Auf diese Weise habt ihr später Zugriff auf euer Backup und eure Daten, wenn ihr euch beispielsweise ein neues iPhone zulegt. Das Problem an der ganzen Geschichte ist nur leider, dass WhatsApp die Konversationen nicht verschlüsselt auf dem iCloud-Server ablegt, sondern vollkommen ohne jegliche Verschlüsselung.

Hat also jemand Zugriff zu eurem Apple-Konto, so wäre es ihm auch möglich, sämtliche Gesprächsdaten von WhatsApp einzusehen. Hierfür wird lediglich ein kostenfreier Entwickler-Zugang benötigt. Für den Messenger-Dienst WhatsApp ist diese Sicherheitslücke leider nicht unbedingt die Erste. Bereits häufiger erhält WhatsApp bezüglich Datensicherheit Kritik, nimmt die Beschwerden und Warnungen jedoch anscheinend nicht ernst genug, um auch tatsächlich etwas an dem Problem zu ändern.

Immerhin kann man WhatsApp nicht vorwerfen, dass die Nutzer nicht informiert werden. Wer WhatsApp verwenden möchte und dabei auch Backups sichern will, der wird darüber informiert, dass diese in der iCloud gespeichert werden. Dabei gehen wir jedoch wohl kaum davon aus, dass dies komplett unverschlüsselt geschieht. Übrigens: Für Android-Nutzer besteht diese WhatsApp-Sicherheitslücke nicht, denn hier werden eure Gesprächsdaten nur lokal für ein Backup gespeichert.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.